Die verschiedenen Editionen von Windows Server 2012 müssen wie folgt lizenziert werden:

Windows Server 2012 Foundation

  • Lizensierung pro Server
  • Limitiert auf 1 Prozessor
  • Limitiert auf 32 GB RAM
  • bis zu 15 User – keine CALs notwendig
  • darf nicht virtualisiert werden (Gast-BS)
  • kann nicht als Virtualisierungsplattform (Host) genutzt werden

Windows Server 2012 Essentials

  • Lizensierung pro Server
  • Limitiert auf 2 Prozessoren
  • Limitiert auf 64 GB RAM
  • bis zu 25 User – keine CALs notwendig
  • darf virtualisiert werden (Gast-BS)
  • kann nicht als Virtualisierungsplattform (Host) genutzt werden

Windows Server 2012 Standard

  • Prozessorlizensierung + CALs
  • Bis zu 2 Prozessoren abgedeckt pro Lizenz; kein Prozessorlimit
  • Virtuelle Nutzungsrechte: 2 Instanzen pro Lizenz (=2 virtuelle Maschinen)
  • Kompletter Funktionsumfang (identisch mit Datacenter)

Windows Server 2012 Datacenter

  • Prozessorlizensierung + CALs
  • bis zu 2 Prozessoren abgedeckt pro Lizenz; kein Prozessorlimit
  • virtuelle Nutzungsrechte: unlimitierte Anzahl Instanzen pro Lizenz (=unlimitierte Anzahl virtueller Maschinen auf dem Server)
  • Kompletter Funktionsumfang

Windows Storage Server 2012 Essentials

  • Einstieg als Unified Storage Appliance
  • Unterstützung für bis zu 50 User
  • Unterstützung für eine CPU (Sockel) und 32 GB RAM
  • Unterstützung für Domänenbeitritt

Windows Storage Server 2012 Standard Edition:

  • Unterstützung für bis zu 50 User
  • Unterstützung für 64 CPU-Sockel – 2 CPU-Sockel lizensiert
  • Unterstützung für 4 TB RAM
  • Keine Einrichtung als Domänencontroller möglich
  • 2 virtuelle Nutzungsrechte enthalten (=2 Recht zur Nutzung in 2 Virtuellen Maschinen)